Am 28. Oktober 2017 fand in Fulda unsere Mitgliederversammlung statt; sie begann - nach der Genehmigung des Protokolls der Versammlung des Jahres 2016 - mit Berichten des Unterzeichnenden und des Schatzmeisters. Beide konnten kurz gehalten werden: Obwohl wir einen krankheitsbedingten Ausfall in der Geschäftsstelle in Berlin ausgleichen mussten, konnte das Seminarprogramm in gleichem Umfang und in bewährter Qualität durchgeführt werden.
Dementsprechend hat sich auch die wirtschaftliche Lage des Vereins nicht nennenswert verändert, obwohl durch diese Veränderungen in der Personalorganisation höhere Kosten enstanden.
Ein anderer, größerer Kostenfaktor entstand durch eine Verbesserung unseres Anmeldesystems.
Seminarbuchungen, die unsere Geschäftsstelle über die Homepage erreichen, können nun unmittelbar weiterverarbeitet werden zur Erstellung von Seminarbestätigungen, Teilnehmerlisten und Zertifikaten. Es liegt "auf der Hand", dass sich hieraus eine erhebliche Vereinfachung der Abläufe in der Geschäftsstelle ergibt.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Mitgliederversammlung waren zwei Themenbereiche: Zunächst einmal wurde diskutiert und beschlossen, dass Anbieter von Online-Seminarräumen kontaktiert, gegebenfalls Testläufe durchgeführt und Angebote eingeholt werden (damit dieser wichtige Teilbereich nun zeitnah in die Realität umgesetzt werden kann).
Darüber hinaus ging es um mögliche Projekte der Wissenschaftsförderung im weitesten Sinne, insbes. thematisch dem öffentlichen Recht zuzuordnende Projekte zu unterstützen. Die Überlegungen dazu sind noch nicht abgeschlossen.

 

Dr. Thomas Fraatz-Rosenfeld